HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Audiophile Label / Erstklassige Aufnahmen > Stockfisch, das besondere Label

Audiophile Label / Erstklassige Aufnahmen Aufnahmen und Label, die über jeden Zweifel erhaben sind

Thema: Stockfisch, das besondere Label Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
20.05.2018 20:22
FritzS
AW: Stockfisch, das besondere Label

Diese habe ich auch noch in meiner Sammlung:

Sara K. - Hell Or High Water
Label: Stockfisch, 2006, Super Audio CD
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...r/hnum/4329541
20.05.2018 20:11
Mrwarpi o
AW: Stockfisch, das besondere Label

[LARRY:]

It looks just like a Telefunken U - 47
You'll love it...

[MARY:] With leather .... ;)
20.05.2018 19:54
FritzS
AW: Stockfisch, das besondere Label

Es gibt auch andere sehr gute Label. Wenn Ihr mal etwas „Fetziges“ hören wollt:
Fiona Boyes - Professin' The Blues (HDCD, Reference Recordings)
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...s/hnum/4481820


Technisch einwandfrei aufgenommen und abgemischt!
20.05.2018 14:26
Dezibel
AW: Stockfisch, das besondere Label

Zitat:
Technisch ist diese CD sehr gut!
Für mich hören sich die zehn Titel an als wären sie alle von einer Formation und in einem Durchgang eingespielt - jedes Bandmitglied darf einmal singen und es gibt ein paar instrumentale Variationen - da ist ein Klavier dabei, dort ein gesoftetes Schlagzeug - klingt alles gleich, selbst die Dynamik ist vereinheitlicht, fast schon ''blutleer'' - ohne einem jeweilig tonalen Bandcharakter - wenn das technisch sehr gut ist ?

LG, dB
20.05.2018 09:54
Mrwarpi o
AW: Stockfisch, das besondere Label

Google ehrt heute diesen Mann : https://www.google.de/
20.05.2018 08:18
debonoo
AW: Stockfisch, das besondere Label

20.05.2018 08:03
debonoo
AW: Stockfisch, das besondere Label

Viele komplexe Aspekte für die eine Sache,

War nicht die Royal Albert Hall eine Fehlkonstruktion..?
19.05.2018 23:45
B. Albert
AW: Stockfisch, das besondere Label

Zitat:
Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen
Was für sich genommen m.E. ein Grund sein kann, eine "gute" Aufnahmequalität deutlich zu bevorzugen ...
Aufnahmequalität ist sicher wichtig, aber nicht entscheidend für das Verständnis einer Interpretation. Es gibt - gerade im klassischen Bereicht - etliche Aufnahmen, die qualitativ eher grottig sind, aber interpretatorisch Meilensteine darstellen.

VG Bernd
19.05.2018 21:48
longueval
AW: Stockfisch, das besondere Label

http://sfrshop.de/epages/8bc55054-76.../SFR300.3002.0


:

die steckerlfischer haben lautsprecherkabel im studio? interessant ...
19.05.2018 20:51
Micha L
AW: Stockfisch, das besondere Label

Hat nicht die Sara K mal eine B&W-Lautsprechertournee gemacht?

Das sagt doch alles über die sogenannte "audiophile Musik" - Die Kunst ist der Klangtechnik untergeordnet.

Um es mal zu überzeichnen:
Zur deutlichen Abbildung "geeigneter" Instrumente keine "störenden" Klänge anderer in den Zwischenräumen des Klangbilds.
Geeignet sind z. B. akustische Gitarren, bei denen dann das Schleifen der Finger über die Saiten hörbar gemacht wird. Der Hauch der Stimme ist auch wichtig, so wie nicht selten feiner Glöckchenklang.

Erstklassige Aufnahmen ohne "audiophile" Hintergedanken und Vorschriften an die Musiker ziehe ich vor.

Wahre Künstler ordnen sich dem ohnehin nicht unter.
19.05.2018 19:48
Axel
AW: Stockfisch, das besondere Label

Bei den Stockfisch-Aufnahmen ist es wie bei allen anderen Musik-Genres. In der jeweiligen Stimmung sehr schön anzuhören. In einer Sturm und Drangphase hört man lieber hartes statt zartes. Manchmal muß es halt auch AC/DC sein.

Ansonsten ist halt alles Geschmackssache.
19.05.2018 19:40
dipol-audio
AW: Stockfisch, das besondere Label

Zitat:
Zitat von B. Albert Beitrag anzeigen



Aber ich höre derzeit eh fast nur Klassik und Jazz; und da ...


VG Bernd

Was für sich genommen m.E. ein Grund sein kann, eine "gute" Aufnahmequalität deutlich zu bevorzugen ...

;)
19.05.2018 19:22
B. Albert
AW: Stockfisch, das besondere Label

Zitat:
Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
...
Doch recht schnell langweilte mich dieses eher "sterile" Musikmaterial.


Noch vor einigen Jahren habe ich zB Allan Taylor sehr gerne gehört; mittlerweile habe ich den Eindruck, er macht eigentlich immer nur denselben Song.

Aber ich höre derzeit eh fast nur Klassik und Jazz; und da bietet Stockfisch wenig bis nix.

Aber: sie machen jetzt auch in Kabel:

Zitat:
Außerdem bei STOCKFISCH-RECORDS:

Unser Lautsprecherkabel TTC-4 ist für den professionellen Anwender entwickelt worden. Eine klanglich-technische Optimierung!

Es spiegelt exakt die Realität einer Aufnahme wieder. Schwächen in der heimischen HiFi-Anlage wird es nicht verdecken und auch persönlichen, geschmacklichen Preferenzen kann es nicht folgen. Ihr Urteil ist entscheidend!
Quelle: https://www.stockfisch-records.de/pa...sf12_ttc4.html
Preis: 1.250 EUR 3m Paar

Schnäppchen

VG Bernd
19.05.2018 15:55
FritzS
AW: Stockfisch, das besondere Label

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Genau die meine ich. … siehe
http://www.hififorum.at/showpost.php...2&postcount=59

LG, dB
Technisch ist diese CD sehr gut!

Allan Tailor ist auch mein Favorit!

Allan Taylor: All Is One [beim Konzert im Gwölb gekauft, Handsigniert] - Stockfisch Records, SACD
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...e/hnum/3426533
https://www.discogs.com/de/Allan-Tay.../master/856733
http://www.allantaylor.com/discography/all-is-one.html

Allan Taylor: Leaving At Dawn [bei JPC gekauft] - Stockfisch Records, SACD
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...n/hnum/3666352
https://www.discogs.com/de/Allan-Tay...elease/5330625
http://www.allantaylor.com/discograp...g-at-dawn.html

Von Sarah K. habe ich auch CDs.

Das steht u.a. noch auf meiner Einkaufsliste:
Allan Taylor: Colour To The Moon
https://www.jpc.de/jpcng/poprock/det...n/hnum/3281794
http://www.allantaylor.com/discograp...r-to-moon.html
19.05.2018 14:50
dipol-audio
AW: Stockfisch, das besondere Label

(Für die Juristen, die sich - jeweils mehr oder weniger erfolgreich - auch in der HiFi Branche "tummeln": Thema dieses Posts ist der umgangssprachliche Begriff "audiophiles Label", nicht jedoch irgendein konkreter Markenname oder Hersteller, denn auf dieser Ebene habe ich weder - noch verfolge ich - spezifische Interessen.)


Ein "audiophiles Label" ist m.W.n kein geschützter oder durch entsprechende Normen festgelegter Begriff:

Durch welche Qualitäten genau - etwa akustisch-/aufnahmetechnisch beschreibbare - soll sich ein "audiophiles Label" denn auszeichnen ?

Selbst wenn diese "kleine Anregung zum Nachdenken" hier noch diskutiert werden sollte, so bezweifle ich doch sehr daß
  • nachvollziehbare oder gar
  • einheitliche

Kriterien auffindbar sein werden (*).


Und solange das so bleibt, nehme ich diese Worthülse mal als das, was sie ist ...

Ein Platten-/Tonträgerunternehmen, welches "gute Arbeit" nach gängigen - wenn auch gelegentlich kontrovers diskutierten - Kriterien anbietet, wird es wohl niemals nötig haben, sich einen "audiophilen Touch" auf diese Art (z.B. etwa durch entsprechende Werbeaufschriften) zu verschaffen.


__________________

(*) Sollten solche Kriterien hier diskutiert werden, so wird aller Wahrscheinlichkeit nach genau dies zu Tage treten: Daß nämlich keine einheitlichen Kriterien auch unter den Diskutanten existieren.

Und damit ist es bei einem "audiophilen Label" (als m.E. von vornherein zum Misslingen verurteilter Versuch einer "Begriffsbildung") doch sehr ähnlich wie mit "Currywurst":

Der eine hat eben lieber diese "Soße" (scharf?) und der andere lieber jene "Soße" (etwas milder?).

Geschmackssachen, zumal hier auf einer gehörmäßig über den Bildschirm nicht erfahrbaren Ebene diskutiert, sind jedoch m.E. recht uninteressante Dinge und sie werden sogar spürbar uninteressanter, je mehr Leute dabei mitdiskutieren.


"Geschmacksachen" sind m.E. vor allem nette Gelegenheiten für "Small Talk", denn "Small Talk" zeichnet sich dadurch aus, daß

  • erst mal jeder mitreden kann
  • Wissen auf dem "besprochenen" Gebiet eine eher untergeordnete Rolle spielt
  • man primär "Stimmungen" und "Emotionen" austauscht.

Wenn der "Smalltalk" dann weiter voranschreitet, kann er natürlich gern auch der sozialen Differenzierung dienen:

Irgendwann schwenkt derjenige - der es jeweils "am nötigsten" hat - auf "Nebenthemen" um wie z.B.
  • "schau mal, was ich mit leisten kann" (kannst Du da noch mitreden ?)
  • ich habe damals schon "dort und dort" eingekauft (kannst Du da noch mitreden ?)
  • ... etc.



Jedoch: Was ein "audiophiles Label" hinsichtlich denkbarer Qualitätskriterien auszeichnen sollte, das wissen wir - auch danach - immer noch nicht ... (gelle ;)?)
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de