HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Einzelkomponenten und Erfahrungen damit > Focal und Yamaha vertragen sich nicht

Einzelkomponenten und Erfahrungen damit Subjektive Beurteilung verschiedener Komponenten in Testform

Thema: Focal und Yamaha vertragen sich nicht Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
02.03.2018 11:19
Unregistriert
AW: Focal und Yamaha vertragen sich nicht

Dun kannst beim WXC zwei verschiedene Fernbedienungscodes verwenden, und die FB dazu umprogrammieren, siehe Anleitung s. 32 .

Ist wohl dafür gedacht, zwei WXC/WXA parallel zu benutzen. Vielleicht hast Du Glück und die Umstellung auf ID2 stört Deinen SW nicht !
06.01.2018 20:20
OE5AMP
AW: Focal und Yamaha vertragen sich nicht

Servus

So lange es nicht kleiner als ne 0402 Bauform und man an den Spannungsteiler vom OPV drankommt ist es nicht so kritisch. Habe extra mal ne mehrtägige Lötschulung für löten nach ISO irgendwas bekommen.

Werde mal so ein Modul ausbauen. Ich denke der OPV mit den Widerständen ist auf der Unterseite.

Achja das Problem mit den Yamaha und den Sub habe ich auch gelöst. Da beide Geräte ziemlich blind sind was die Empfindlichkeit des IR Empängers betrifft, habe ich den Yamaha etwas weiter weg gestellt.

mfg
06.01.2018 15:54
David
AW: Focal und Yamaha vertragen sich nicht

Zitat:
Eingangswiderstand der Hypex Module sind laut Datenblatt 100kOhm.
Ist gut für alles, braucht man nicht drüber nachdenken.

Zitat:
Ich bin Werkzeugtechnisch und Messtechnisch top ausgestattet, aber das Wissen fehlt da oft :-)
Das ist erfreulich, was aber in diesem Fall noch dazu notwendig ist, das ist viel Geschicklichkeit und viel Löterfahrung. Diese "Lötaktion" muss schnell vor sich gehen, 2-3 Sekunden sind da schon das Maximum. Und ja nicht zu viel Lötzinn verwenden. Die originalen Lötstellen sollten als Muster dienen.

Am besten wo üben, wo es egal ist.....
06.01.2018 14:57
OE5AMP
AW: Focal und Yamaha vertragen sich nicht

Hallo

Danke für eure Antworten. Zu 90% ist der Pegel auch ausreichend. Aber ab und zu wäre noch einiges an Reserve vorhanden

Danke für den Tip mit den Umbau der Hypex. Da werde ich mich mal einlesen müssen.

Weller Mikrolötkolben mit SMD Pinzette ist ja vorhanden. Ich bin Werkzeugtechnisch und Messtechnisch top ausgestattet, aber das Wissen fehlt da oft :-)

Der Yamaha hat nen eigenen Pre Out. Eingangswiderstand der Hypex Module sind laut Datenblatt 100kOhm.

Und das mit den LAN Kabel war natürlich

mfg
05.01.2018 19:30
Mrwarpi o
AW: Focal und Yamaha vertragen sich nicht.

Zitat:
Zitat von OE5AMP Beitrag anzeigen
Was ich noch unbedingt als Zubehör für den Yamaha brauch, ist ein goldenes High-End Netzwerkkabel mit CuBe Kontakten und nen Juniper Core Switch um 10k€ damit die Bits besser zum DA Wandler kommen. Ich habe schon das Gefühl das mein billiges Cat7 Industrie Installationskabel in der Wand ziemlich viel Bitklang wegnimmt.
Nimm doch WLAN5GHZ - Kabel. Dann klingen die Bits luftiger und jeh nach Luftfeutigkeit mal etwas trockner oder feuchter
05.01.2018 18:48
David
AW: Focal und Yamaha vertragen sich nicht.

Zitat:
Kann aber auch sein das die Hypex Module einfach mehr Line Pegel brauchen als ein anderer AMP.
Nein, sie haben den üblichen Verstärkungsfaktor von 26dB. Man kann diesen aber durch den Tausch von nur einem SMD-Widerstand erhöhen, Infos dazu gibt es auf der Hypex-HP. Ist aber eine "fummelige" Angelegenheit! Ohne Lupenleuchte und wirklich viel Feingefühl sowie super Löten können (vor allem schnell und dazu noch sehr feine Lötspitze notwendig) geht die Sache schief.

Nur so nebenbei, ein Lautstärkeknopf in Maximalstellung ist absolut nichts "Böses".

Zitat:
Was ich noch unbedingt als Zubehör für den Yamaha brauch, ist ein goldenes High-End Netzwerkkabel mit CuBe Kontakten und nen Juniper Core Switch um 10k€ damit die Bits besser zum DA Wandler kommen. Ich habe schon das Gefühl das mein billiges Cat7 Industrie Installationskabel in der Wand ziemlich viel Bitklang wegnimmt.
Ich nehme an (und hoffe), dass das nur ein Scherz war.
05.01.2018 18:38
longueval
AW: Focal und Yamaha vertragen sich nicht.

blede frage
hängt das gerät über aux out an dem verstärker und was hat der verstärker für einen eingangswiderstand?

der aux ausgang hat nämlich 2V, wenns stimmt laut bda, das ist durchaus üblich.
05.01.2018 17:43
OE5AMP
Focal und Yamaha vertragen sich nicht

Servus

Ich will da jetzt keinen detailierten Bericht über die einzelnen Komponenten machen aber eine blöde Erfahrung die ich mit euch teilen will.

Heute ist mir ein Yamaha WXC-50 (Netzwerkplayer mit Vorverstärker und DA Wandler) untergekommen. Der Preis hat auch gepasst. Ausstattung ist für mich auch ausreichend. Und hat eigentlich jeden Schnickschnack.

Habe mal kurz die Funktionen durchgetestet. Einrichtung ist sehr einfach. Spielt alle gängigen Formate wie FLAC usw. ab. Was mich etwas stört ist der niedrige Ausgangspegel. D.h. wenn das Musikstück sehr leise aufgenommen ist, da stehts dann am Lautstärkeregler an. Kann aber auch sein das die Hypex Module einfach mehr Line Pegel brauchen als ein anderer AMP.

Soll als Übergangslösung dienen, weil bis mein Selbstbauprojekt was wird, wo ich selber noch nicht weis was ich eigentlich will, wird es Weihnachten. Aber welches Jahr. :-)



Was aber gar nicht geht ist, das der Focal SW1000BE Aktiv Sub auf die Fernbedienung des Yamaha reagiert. Wollte die Musik leiser machen und der Subwoofer wird immer lauter.

Hmm die haben da anscheinend beim Fernbedienungscode einige Überlappungen.


Ich stand kurz vor einen Herzinfarkt da der Focal ziemlich Gas geben kann :-)

Werde trotzdem beide behalten und das Infrarotauge des Focal mit einen schwarzen Schusspflaser abkleben da ich die Einstellungen normalerweise eh nicht ändere. Mal sehen ob der ne automatische Ein und Ausschaltfunktion hat.


Was ich noch unbedingt als Zubehör für den Yamaha brauch, ist ein goldenes High-End Netzwerkkabel mit CuBe Kontakten und nen Juniper Core Switch um 10k€ damit die Bits besser zum DA Wandler kommen. Ich habe schon das Gefühl das mein billiges Cat7 Industrie Installationskabel in der Wand ziemlich viel Bitklang wegnimmt.

Und bei der NAS gehören natürlich in die HDDs Rubinlager verbaut.:
mfg

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de