HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Schalt-Technik > Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Verstärker in Schalt-Technik Diesen Verstärkern gehört die Zukunft

Thema: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
02.03.2016 14:47
twittner
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Hallo,
als Threadersteller wollte ich mich auch mal zu Wort melden :-)

Ich habe mir anno dazumal, passend zum Vorverstärker, eine Lyngdorf Endstufe gegönnt, und wie nicht anders zu erwarten: sie verstärkt. Habe sie recht günstig bei der Hörzone erstanden und auch im neuen Heim wird sie die neuen Lautsprecher befeuern.

lg
Thomas
02.03.2016 14:17
longueval
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

is ohnehin bei meinen lautsprechern auch nicht mehr gesund, bei meinen setzt der limiter ca bei 105db in abhörentfernung ein.
02.03.2016 13:26
David
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Vor allem bei kleineren Aktivboxen ist so ein Schutz schon "goldes Wert".

In meinem Fall limitiert mein Gehör alles, denn bevor meine Lautspecher die Patschen strecken, rinnt mir eher das Blut aus den Ohren.
Und das im stark schallabsorbierenden Raum.
02.03.2016 13:22
ra
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
(colosseum live)
der klassiker :-)
gruß reinhard
02.03.2016 10:36
longueval
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

bei meinen lautsprechern, sitzt ein limiter vor jedem weg. er misst sowohl temperatur, als auch auslenkung (beim bass) und regelt zurück. das wird einem angezeigt, indem das logo von weiß auf rot die farbe ändert. war erst einmal der fall, da hat mich der lausbub geritten.
(colosseum live)
02.03.2016 08:38
David
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Oliver hat zur genialen Idee mit der Glühbirne als Sicherung alles gesagt. Eine "übliche" Sicherung wäre zu träge und sie würde vor gefährlichen Signalen die durch Verstärker-Clipping entstehen, nicht schützen.

Der beste Schutz funktioniert im Zusammenhang mit Aktivboxen durch richtig eingestellte Limiter - entweder "über alles" oder individuell in jedem Frequenzbereich - bzw. vor dem jeweiligem Chassis.

Überhaupt keinen Schutz (@Nidardy) bieten gleichlautende Ziffern bei Verstärker und Boxen!
02.03.2016 00:00
schauki
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Du hast echt keine Ahnung!
Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
linksdrehendem bienenpipi
bienenpipi ist immer rechtsdrehend.

Amateur

mfg
01.03.2016 20:41
longueval
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

was? da nützen dann salbungen mit linksdrehendem bienenpipi nix mehr? schauderrr.
01.03.2016 20:03
dipol-audio
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Glühbirnen, Halogenlämpchen, ja das hat man tatsächlich alles schon gesehen ...

Die Geschichte lebt davon, daß der Kaltwiderstand einer Glühwendel wesentlich geringer ist als der Heißwiderstand: Trotzdem gibt es keinen Übergang "wie bei einem Schalter".

So etwas ist m.E. irgendwo zw. "genial" und "schrecklich" anzusehen, denn es ist kaum so auszulegen, daß es nicht stört, wenn es wirksam sein soll.

Eine Glühlampe wirkt dann ähnlich wie ein Dynamik-"Kompressor" und reagiert träge bei hohem Strom durch Erwärmung (bildet also quasi einen zeitlichen Mittelwert), was durchaus als Schutzfunktion angemessen ist.

Wenn sie aber in Reihe zu einem Chassis (z.B. Hochtöner) tatsächlich mal signifikant ihren Widerstand erhöht bei Erwärmung, dann geraten natürlich u.a. auch Systemgüten und bei passiven Weichen das Übernahmeverhalten durcheinander.

Für PA Zwecke - "Metal Tour durch Kasachstan" - wo's auf absolute Robustheit ankommt und die Ersazteilversorgung schwierig ist, ist's bei guter Dimensionierung vielleicht OK.

HiFi-Bereich:
Spätestens sobald solche Sachen drin sind, wird natürlich auch der Effekt der extrafeinen "sauerstoffreien Litze" , die vorher noch mit einem speziellen Conditioner eingespielt und danach im Mondschein ausgelegt wurde (weil sie danach nochmal "entspannter" klingt), "noch etwas fragwürdiger" (*) ...

Zitat:
Zitat von DAVID Beitrag anzeigen
Man kann einen Verstärker mit einer maximal möglichen Leistung von mehreren tausend Watt an kleinen Kompaktboxen betreiben. Man muss nur ein bisschen vorsichtig sein und man darf nie voll aufdrehen. Bevor was kaputt geht, merkt man - falls man nicht komplett taub ist - wenn Boxen an ihre Belastbarkeitsgrenze gelangen. Wer dann noch weiter aufdreht, der ist selbst schuld.
....
Ich halte es ein wenig wie David: Solange man noch ein bedingt "HiFi-taugliches" Gehör hat, kann man dies durchaus als Sicherung verwenden. Vorausgesetzt, alle Komponenten der Anlage sind vernünftig dimensioniert.

Werden simple PTC eingesetzt, die sich selbst zurückstellen können

http://www.lautsprechershop.de/index...e/hifi/ptc.htm

muss man aufgrund der vorhandenen Widerstände auch keine philosophischen Diskussionen mehr über Verstärker-Endstufen (Schaltungskonzepte) mit extrem hohem Dämpfungsfaktor (sehr geringem Ausgangswiderstand) mehr führen.

__________

(*) Bei zurückhaltender und höflicher Ausdrucksweise
01.03.2016 18:41
smutbert
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Ich glaube ich habe auch schon Lautsprecher gesehen, bei denen zum Schutz eine Glühbirne in Serie mit dem Hochtöner geschalten war.
01.03.2016 18:33
schauki
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Es gibt ja einige (z.B. Nubert glaube ich) die eine Sicherung drin haben.
Dürfte ein Thermoschalter sein, aber wohl erst vom jew. Chassis.

mfg
01.03.2016 18:27
smutbert
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Im Prinzip könnte das funktionieren, aber ganz so einfach ist es auch wieder nicht, weil man einen Hochtöner mit viel weniger Leistung ums Eck bringen kann als einen Tieftöner. Die Sicherung müsste also wohl am ehesten hinter der Frequenzweiche vor dem Hochtöner sein und dann ist es noch immer fraglich ob die Sicherung auch schnell genug (vor dem Hochtöner) w.o. gibt
01.03.2016 17:34
schauki
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Könnte man um das abzufangen eine Sicherung (müsste man sich ausrechnen wieviel A) ins Lautsprecherkabel (oder vors Terminal) geben?


mfg
01.03.2016 17:18
David
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Zitat:
Zitat von Nidary Beitrag anzeigen
genau um das geht´s ja
wenn nichts passiert...
theoretisch passen die Werte ja zusammen, 200w verstärker 200w boxen

aber wenn aus versehen der Lautstärkeregler auskommt machts nen knall und Boxen und Trommelfell sind im Eimer
Das passiert genau so, wenn die Ziffern zusammenpassen.
01.03.2016 16:53
Lungau
AW: Aktuelle Class-D Endstufen vulgo Schaltverstärker am Markt

Hallo

Bei meinem Denon AVR X3000 kann man im Menü die Laustärke begrenzen.
Habe auf 80 begrenzt. Erst einmal bei Musik so laut gespielt, aber da ging der Receiver in den Notaus.(dürft zu warm geworden sein)

lg
Gerhard
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de