HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Schalt-Technik > Hypex Fusion Module

Verstärker in Schalt-Technik Diesen Verstärkern gehört die Zukunft

Thema: Hypex Fusion Module Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
10.09.2018 14:10
schauki
AW: Hypex Fusion Module

Ja es sind 15 Filterplätze/Kanal dabei.
Was es aber anscheinend nicht gibt (soweit ich das auf die schnelle gefunden habe) sind fertige Filter ala LR4.
Will man eine bestimme Funktion muss man die sich aus/in den 15 freien Plätzen selbst basteln/zusammenstellen.

Grundsätzlich aber kein Problem, vielleicht sogar ein bessere Weg zum Ziel als drüberfahren, weil die Chassis ja i.d.R. auch nicht perfekt sind.
Sich dann so aber die Annäherung aber wohl eher ergibt.

Messen kann das HFD wohl auch.

Hätte es das "damals" schon gegeben, dann hätte ich das Zeug sicher genommen für meine DIYs.

mfg
10.09.2018 14:00
Dezibel
AW: Hypex Fusion Module

Nicht zu vergessen - die programmierbare Weiche, evtl. auch EQs ?
Optional FB

LG, dB
10.09.2018 13:58
schauki
AW: Hypex Fusion Module

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
...Die im FA-123 Modul eingesetzte N-core Class-D Technik wird von kommerziellen Anwendern und der Fachpresse hoch gelobt … ich würde zuschlagen. ….
Habe ich überlesen - scheint ncore drin zu sein.
Mit etwas weniger Leistung als die NC400.

Da die wiederum ja schon allein 325€ kosten (ohne Netzteil unsw) hat mich der Preis der FA-123 doch verwundert und mich nicht mit ncore rechnen lassen.

Dann gilt erst recht zuschlagen.

mfg
10.09.2018 13:52
Dezibel
AW: Hypex Fusion Module

Ich bin ein noch viel älterer Sack. Mit den konkret genannten Modulen habe ich keine Erfahrungen - mit Hypex schon. Unter den von mir eingesetzten 8 Verstärkermodulen der UcD-Serie war eines während der Garantiezeit defekt. Die Reparatur dauerte zwar etwas aber sonst keine Probleme bei der Abwicklung. Ein zweites Modul hatte Kontaktprobleme an (versehentlich ?) mit eloxierten Innengewinden des Kühlwinkels - das habe ich nach einem Tipp aus dem I-Net durch nachschneiden des Gewindes selbst gelöst. Mein DIY 8-Kanal Endverstärker arbeitet seither einwandfrei und klanglich unauffällig superb. Die im FA-123 Modul eingesetzte N-core Class-D Technik wird von kommerziellen Anwendern und der Fachpresse hoch gelobt … ich würde zuschlagen. ….

LG, dB
10.09.2018 13:40
schauki
AW: Hypex Fusion Module

Die Dinger funktionieren.
Aber wenn man sich anschaut was Hypex sonst noch so im Angebot hat und die Preise dafür.

Die Top Lösung ist natürlich ncore in Anzahl der gebrauchten Kanäle + passendes DSP Modul als Weiche.

Das kostet jetzt mal so überschlagen 10x mehr..

mfg
10.09.2018 13:09
Guidchen
Hypex Fusion Module

Hi Leute,
ich wollte einmal nachfragen ob jemand bereits Erfahrungen mit diesen Aktivmodulen hat.


Ich bin ja ein alter Sack und eher den analogen Eisenschweinen zugetan, aber ich denke es hat sich sicher auch bei den Schaltverstärkern einiges getan.


Befriedigen diese Module wohl auch gehobene Ansprüche ?


Ich habe den Bau neuer Speaker im Kopf und für einen vollaktiven 3-Wegerich scheinen mir die Module dem Grunde nach bestens geeignet zu sein. Hypex FA 123 z.B.



Gruß
Guido

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de