HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Halbleiter-Technik > Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Verstärker in Halbleiter-Technik Die Standard-Technologie

Thema: Wann wurden Verstärker so gut wie heute? Auf Thema antworten
Ihr Benutzername: Klicken Sie hier, um sich anzumelden
Zufällige Frage
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Sie können aus der folgenden Liste ein Symbol für Ihre Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Verschiedene Einstellungen

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
18.09.2018 21:15
ruedi01
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Die Ausgangsleistung laut Servicemanual liegt bei 100W + 100W (40Hz-20kHz, 0,2% THD,8Ohm).
Und was liegt da jetzt oberhalb der Hörschwelle?

Gruß

RD
18.09.2018 21:09
Jakob
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Es dürfte sich um einen Schreibfehler handeln, es sollte 1% heissen.

10% Angaben im Zusammenhang mit der Ausgangsleitung gibt es auch, aber eher bei Kleingeräten und Autoradios.

Kann in der Vielzahl der aufzubereitenden Informationen für alle möglichen Länder und Gelegenheiten schon mal passieren.
Tatsächlich haben sie nur eine Information aus dem Servicemanual falsch einsortiert, in der deutschen Bedienungsanleitung taucht die Angabe gar nicht auf.


Die Ausgangsleistung laut Servicemanual liegt bei 100W + 100W (40Hz-20kHz, 0,2% THD,8Ohm).


Der andere Wert ist die sog. maximum effective output power (JEITA) und liegt bei 140W (1kHz, 10% THD, 8Ohm).


Zur Ausgangsleistung bei tieferen Lastimpedanzen ist das Servicemanual ein bissschen zurückhaltend und bietet nur die sog. Dynamic Power nach IHF an:



Dynamic Power Per Channel (IHF) [R, K, A, B, G models]
8 / 6 / 4 / 2 ohms .......................................... 125 / 150 / 165 / 180 W


@Mrwarpi o,


du mußt wirklich versuchen, ab und zu das Hirn einzuschalten.....
18.09.2018 20:54
longueval
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

transparenz ist, wenn daten möglichst unverändert hörbar werden.

was soll ich sonst damit, gib mir mal einen wert an. selbst verlustbehaftete codeces können mehr oder weniger transparent sein. da hab ich wenigstens die bitgenauen als vergleich. bewertest du die transparenz verwurschtelt durch akustik und lautsprecher? im vergleich zu was? was ist das urmeter? sag jetzt nicht die aufnahme, die wird nämlich bearbeitet.

aso, vergleichen soll man ja nicht. man verlässt sich in manchen kreisen lieber auf psychodings.

große worte, wenig inhalt.

mich würd mal interessieren, was unsere psychoakustiker für lautsprecher haben ....
18.09.2018 20:48
Hobbyist
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Interessant, der Durchschnittspreis für Lautsprecherboxen betrug in 2017 340 Euro, 2005 sogar nur 172 Euro. Da passt dann auch der Preis von diesem Yamaha.

https://de.statista.com/statistik/da...dio-seit-2005/
18.09.2018 20:44
Mrwarpi o
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen

Und Klangtransparenz ist sowas von messbar, das machen wir "Realo-Techniker" immer durch eine Glasscheibe.

Gruß

Armin
Ich überlasse das meinem Hund. Der hat die besseren Ohren ,,,,
18.09.2018 20:38
armin75
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

..... was tatsächlich ist oder passiert mit so einer Elektronik.

Wenn man nix davon versteht sicher. Auch Elektronik unterliegt einem Alterungsprozess, aber mit den Goldohren die ihr ja habt, hört ihr das sicher gleich sobald das passiert.

Und Klangtransparenz ist sowas von messbar, das machen wir "Realo-Techniker" immer durch eine Glasscheibe.

Gruß

Armin
18.09.2018 20:28
Mrwarpi o
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
Mein lieber Scholli.. :)
ruedi01 behauptete,er argumentiere auf der Grundlage von "Wissenschaft und Technik" .

Da ist es Usus, dass derjenige, der behauptet "Klangtransparenz" ginge aus den Messdaten hervor, den Nachweis bringen muss.
Die relevanten Hörschwellendaten/JNDs hatte ich kürzlich in diesem Thread gepostet, zusätzlich haben Dipol-Audio und ich in den erwähnten Beiträgen gepostet, was in diesen Messungen fehlt, um beurteilen zu können, ob sich dieser Verstärker _wirklich_ mit seinen Daten unterhalb der Schwellen bewegt.

Dass diese Daten zum Zeitpunkt der "Klangtransparenzbehauptung" fehlten ist nunmal ein Faktum, es läßt sich nicht nachträglich durch Messungen von "wem auch immer" ändern.

Wie gesagt, dass ruedi01 nun allerlei Dinge nachschiebt, Annahmen über den Wirkungsgrad und den Impedanzverlauf der Lautsprecher (um innerhalb der 90% zu bleiben, Prozentangaben machen sich halt immer gut auch wenn sie aus dem hohlen Bauch kommen), darüber dass die Yamaha-Leute sich bei der Angabe der Klirrfaktoren geirrt haben müssen, unterstreicht doch relativ deutlich, weshalb ich schrieb, man könne aufgrund der vorliegenden Daten _nicht_ auf besagte "Klangtransparenz" schliessen.
Von Dir kommt wieder das übliche Geschwurbel. Bist Du ein Bot .... ?
18.09.2018 20:24
Jakob
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Da wird nix kommen ....
Mein lieber Scholli.. :)
ruedi01 behauptete,er argumentiere auf der Grundlage von "Wissenschaft und Technik" .

Da ist es Usus, dass derjenige, der behauptet "Klangtransparenz" ginge aus den Messdaten hervor, den Nachweis bringen muss.
Die relevanten Hörschwellendaten/JNDs hatte ich kürzlich in diesem Thread gepostet, zusätzlich haben Dipol-Audio und ich in den erwähnten Beiträgen gepostet, was in diesen Messungen fehlt, um beurteilen zu können, ob sich dieser Verstärker _wirklich_ mit seinen Daten unterhalb der Schwellen bewegt.

Dass diese Daten zum Zeitpunkt der "Klangtransparenzbehauptung" fehlten ist nunmal ein Faktum, es läßt sich nicht nachträglich durch Messungen von "wem auch immer" ändern.

Wie gesagt, dass ruedi01 nun allerlei Dinge nachschiebt, Annahmen über den Wirkungsgrad und den Impedanzverlauf der Lautsprecher (um innerhalb der 90% zu bleiben, Prozentangaben machen sich halt immer gut auch wenn sie aus dem hohlen Bauch kommen), darüber dass die Yamaha-Leute sich bei der Angabe der Klirrfaktoren geirrt haben müssen, unterstreicht doch relativ deutlich, weshalb ich schrieb, man könne aufgrund der vorliegenden Daten _nicht_ auf besagte "Klangtransparenz" schliessen.
18.09.2018 20:17
ruedi01
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Ein Verstärkerchen mit einem Dämpfungsfaktor von unter 100 als das allein selig machende Maß aller Dinge! Da lache ich nun wirklich, wenn ich an meine Endstufen denke!
Ja, wenn man keine Ahnung hat...mal wieder ein echter Holger.

Mehr ist immer besser, auf dem Papier. Wenn ein Dämpfungsfaktor von 100 reicht um die Lautsprecher zu beherrschen, dann bringt einer von 200, 300 oder 500 auch kein besseres Ergebnis. Das müsstest Du doch verstehen, Du bist doch so ein Praktiker.

Zitat:
Es dürfte sich um einen Schreibfehler handeln, es sollte 1% heissen.
Ganz genau das vermute ich auch, wollte es aber nicht schreiben.

Gruß

RD
18.09.2018 20:16
Mrwarpi o
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Das ist ja ganz witzig, aber die Logik "das Weniger und das Wenigste ist mehr als das Mehr" ist mit der Umkehrung des positiven (Mehr-)Werts in einen minderen Wert doch stark Ressentiment verdächtig. Es bringt nichts, nur über Möglichkeiten zu spekulieren, wenn man keine Fakten vorweisen kann, was tatsächlich ist oder passiert mit so einer Elektronik.

Schöne Grüße
Holger
Mit Deinen Fakten sieht es ja auch sehr schlecht aus ....
18.09.2018 20:14
David
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Max. Ausgangsleistung(8 ohms, 1 kHz, 10% THD) 100 W + 100 W
Es dürfte sich um einen Schreibfehler handeln, es sollte 1% heissen.

10% Angaben im Zusammenhang mit der Ausgangsleitung gibt es auch, aber eher bei Kleingeräten und Autoradios.
18.09.2018 20:12
Holger Kaletha
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von Mrwarpi o Beitrag anzeigen
Holgers Endstüfchen sind die Besten ....
Das ist ja ganz witzig, aber die Logik "das Weniger und das Wenigste ist mehr als das Mehr" ist mit der Umkehrung des positiven (Mehr-)Werts in einen minderen Wert doch stark Ressentiment verdächtig. Es bringt nichts, nur über Möglichkeiten zu spekulieren, wenn man keine Fakten vorweisen kann, was tatsächlich ist oder passiert mit so einer Elektronik.

Schöne Grüße
Holger
18.09.2018 20:05
Mrwarpi o
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen


Na dann mal ran mit den Messdaten...wir sind alle gespannt.

Gruß

RD
Da wird nix kommen ....
18.09.2018 20:02
Mrwarpi o
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Ein Verstärkerchen mit einem Dämpfungsfaktor von unter 100 als das allein selig machende Maß aller Dinge! Da lache ich nun wirklich, wenn ich an meine Endstufen denke!

Schöne Grüße
Holger
Holgers Endstüfchen sind die Besten ....
18.09.2018 19:42
Holger Kaletha
AW: Wann wurden Verstärker so gut wie heute?

Ein Verstärkerchen mit einem Dämpfungsfaktor von unter 100 als das allein selig machende Maß aller Dinge! Da lache ich nun wirklich, wenn ich an meine Endstufen denke!

Schöne Grüße
Holger
Dieses Thema enthält mehr als 15 Antworten. Klicken Sie hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de